Fortführung des Projektes Boden:ständig

Mitgliedsgemeinden: Moosburg & Wang 

Amt für ländliche Entwicklung & Firma Ecozept

Bodenschutz, Hochwasserschutz und Gewässeentwicklung

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das Projekt ist 2017 offiziell ausgelaufen. Eine Weiterführung hängt von der Verwaltung des Amtes für ländliche Entwicklungen München ab. Außerdem fehlen die Beschlüsse der Gemeinden und weitere Verfahren einzuleiten. Für die Fortführung des Projektes bodenständig geben ist einsam und 70 % Zuschuss vom Amt für ländliche Entwicklung. Momentan hängt das Verfahren in ganz Bayern. Herr Ilmberger vom Amt für Landwirtschaft in Pfaffenhofen und die Firma Ecozept haben die Landwirte im  Zwischenfruchtanbau auch im Jahr 2017 sehr gut beraten. Der Zwischenfruchtanbau wurde viel angewandt und ist für den Bodenschutz sehr effektiv. Der Aufbau 1 cm Zentimeter Humus kann 70.000 Liter mehr Wasser auf der Fläche zurückhalten. Die Mitgliedsgemeinden waren bereit, die Landwirte auf eigene Kosten weiter beraten zu lassen.

Bereits im Dezember erhielten interessierte Landwirte vom Bodenschutzberater Philipp Maier von der Firma Ecozept, welche über den ganzen Zeitraum des Projekts mit dem Pflegeverband zusammen arbeitete, während einer Feldbegehung, interessante und nützliche Tipps.

Abschlussveranstaltung im Juli

Im Rahmen einer großen Abschlussveranstaltung im Landratsamt Freising, sprach Landrat Josef Hauner die einleitenden Worte. Deren Inhalt war die Danksagung für die erfolgreiche Mitarbeit aller Beteiligten Gemeinden und des Pflegeverbandes. Der Bedarf für nachhaltigen Hochwasserschutz wurde insbesondere in der letzten Woche erneut bundesweit deutlich. Voraussichtlich wird jedoch die Häufigkeit von Starkregenereignissen in Zukunft deutlich zunehmen. Der Landrat sichert auch für die Zukunft seine volle Unterstützung zu, um die ländliche Entwicklung zu stärken und eine gemeinsam Lösungen für eine nachhaltige Zukunft zu entwickeln. Die Umsetzung der Wasserrahmenrichlinie ist hierbei eine zentrale Aufgabe der Gemeinden. Anschließend wurden die bisherigen Erfolge und Aktivitäten der drei Boden:ständig-Gebiete durch die Landschaftsplanerin Angelika Ruhland vorgestellt. Mehr als 200 Bewirtschafter und Landwirte wurden kontaktiert und die Vorplanung für verschiedene Umsetzungen der Maßnahmen sind bereits abgeschlossen. Frau Polläth vom Amt für Ländliche Entwicklung, zeigte abschließend die zukünftige Entwicklung des Projektes auf. Hierzu beteiligten sich die Gemeinden und die Stadt Moosburg an einer Teilnehmergemeinschaft, welche die Maßnahmenumsetzunen entlang der Bäche im Landkreis zukünftig begleitet. Die lebhafte Diskussion am Ende der Veranstaltung, machte deutlich, dass sowohl die Gemeinderäte als auch Vertreter der Unteren Natruschutzbehörde und des Wasserwirtschaftsamtes die Ergebnisse und den Fortgang des Projektes unterstützen bzw. auf eine noch stärkere Beteiligung aller Gemeinden insbesondere der Stadt Freising drängen.

© 2016-2018