Landschaftspfleger - Zum Fressen gern!

"Schützen durch nützen!"

Im Rahmen des Projekts soll eine extensive und nachhaltige Beweidung  auf naturschutzfachlich wertvollen Gebieten im Landkreis, im Freisinger Moos, dem Ampertal und Bachtälern, noch stärker etabliert werden.

 

Angelehnt an das 3-Säulen Modell der Nachhaltigkeit (Ökologie, Ökonomie und Soziales) ist es das Ziel, die Nutzung in der Fläche, d.h. auf möglichst großen Umgriffen weiter zu extensivieren und dadurch eine ökologische Aufwertung der Gesamtfläche zu erreichen. Faunistische Zielarten sind hierbei beispielsweise die Wiesenbrüterpopulationen im Projektgebiet, sowie als weitere Artgruppen gefährdete Tagfalter- und Libellenarten, die von der Beweidung profitieren können. Sowohl vernässtes als auch trockenes Grünland kann durch Beweidung genutzt und offen gehalten werden. Insgesamt wird die strukturelle Diversität (Stärkung der Ökologie) erhöht und somit Lebensraum für konkurrenzschwache Pflanzen- und Tierarten geschaffen. Gleichzeitig wird durch eine bessere Verwertung der Grünland Ressourcen die ökonomische Nachhaltigkeit erhöht. Das bedeutet der langfristige Unterhalt und Aufwertung des Grünlands können durch die Beweidung ökonomisch effektiver gestaltet werden als durch den Einsatz von Maschinen (Minimierung der gegenwärtigen Kosten und die Verkompostierung des Mähgutes)

 

Die breite Einbindung von kommunalen Interessenvertretern, der Mitgliedsgemeinden des LPfV und der örtlichen Landwirte sowie der Bezug zur traditionellen Allmende im Projektgebiet, versinnbildlicht die soziale Nachhaltigkeit. Ziel ist, eine Beweidungsgenossenschaft aufzubauen und das Fleisch als regionales Produkt anzubieten. Dadurch kann eine neue regionale Wertschöpfungskette zwischen Landwirtschaft und Handwerk aufgebaut werden.

An dieser Stelle möchten wir der Unteren Naturschutzbehörde Freising, dem Bund Naturschutz in Bayern e. V., dem Bayerischen Naturschutzfonds und dem DVL für die Unterstützung im Rahmen dieses Glücksspiralenprojekts danken!

Alle weiteren Ergebnisse werden im kommenden Jahr 2019 hier veröffentlicht.

© 2016-2018